Programm Nr. 20 / 2017

visuell

eRikm | Improvisationen fr Turntables

Seit 1992 hat sich eRikm (*1970) vor allem auf dem Gebiet des Turntablism, der Musique Concrète und der Installationskunst hervorgetan. Nach zahlreichen Kooperationsprojekten und Performances im Bereich der Soundart gelang ihm 1996 der internationale Durchbruch als Solokünstler und Klangkunst-Virtuose. In den Ausstellungsräumen der Temporary Gallery erzeugt eRikm komplexe Klangcollagen mit turntables.

weiter

Termin:

Dienstag, 2. Mai 2017 · 20 Uhr
Temporary Gallery, Zentrum für zeitgenössische Kunst e.V., Mauritiuswall 35, 50676 Köln



Gerry Hemingway


Gerry Hemingway (*1955) begann bereits mit 10 Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Schon als Jugendlicher spielte er in verschiedenen Jazz- & Bebop- Bands, wo er bekannte Instrumentalisten wie Anthony Davis, Leo Smith, George Lewis und Anthony Braxton kennenlernte und mit ihnen und zahlreichen anderen Musikern gemeinsam auftrat.

weiter

Termin:

Mittwoch, 3. Mai 2017 · 20 Uhr
Temporary Gallery, Zentrum für zeitgenössische Kunst e.V., Mauritiuswall 35, 50676 Köln



Trio Hübsch – Kimmig – Nies


Neue Musik und Improvisierte Musik stehen im Mittelpunkt des musikalischen Schaffens der drei Musiker Carl Ludwig Hübsch (Tuba), Harald Kimmig (Violine) und Joker Nies (Elektronik). Aus ihren eigenen Klangsprachen entwickeln sie eine gemeinsame Musik die im Augenblick des Spielens entsteht. Stille und Klang verbinden sich im Spiegelsaal von Museum Morsbroich zu einem einzigartigen Konzert.



weiter

Termin:

Donnerstag, 22. Juni 2017 · 19:00 Uhr
Museum Morsbroich, Gustav-Heinemann-Straße 80, 50337 Leverkusen



Elliott Sharp | Gitarrenimprovisationen


Elliott Sharp (*1951) ist ein US-amerikanischer Multiinstrumentalist und Komponist, der zur experimentellen Avantgardeszene New Yorks gehört.

Sharp erhielt bereits als Kind Klavier- und Klarinettenunterricht. Er studierte von 1969 bis 1971 an der Cornell University und anschließend am Bard College und an der University of Buffalo Physik, Komposition, Musikethnologie und Improvisation, u.a. bei Morton Feldman und Roswell Rudd. Nachdem er zu Gitarre als Hauptinstrument gewechselt hatte, trat Sharp in Psychedelic- und Jazz Bands aber auch in Avantgardegruppen und klassischen Ensembles auf. 1978 zog er nach New York, wo er mit Bobby Previte, Charles Noyes und Guy Klucevsek spielte und das Plattenlabel zOaR music gründete. .

weiter

Termin:

Donnerstag 29. Juni 2017 · 19:00 Uhr
Museum Morsbroich, Gustav-Heinemann-Straße 80, 50337 Leverkusen



Musik in Tüten | Raum-Sound-Collage


Musik in Tüten ist eine begehbare Raum-Sound-Collage des Düsseldorfer Konzeptkünstlers Mischa Kuball und den Akteuren Thomas Klein, Hans-Joachim Roedelius und Axel Manrico Heilhecker. Es entseht dabei eine flüchtige Momentaufnahme für einen Abend, die Bedingungen von Klangproduktion und Klangdistribution werden thematisiert und räumlich erfahrbar gemacht.

weiter

Termin:

Freitag, 30. Juni 2017 · 20:00 Uhr
Alte Kirche St. Martinus, Ingendorfer Straße, 50259 Pulheim



Christian Dierstein | Schlagzeug


Energetische, improvisierte und komponierte Schlagzeugklänge treten in klangliche Interaktion mit der herausfordernden Akustik eines alten Kirchenraums.

Christian Dierstein, absolvierte sein Musikstudium bei Bernhard Wulff in Freiburg, bei Gaston Sylvestre in Paris und bei Wassilios Papadopulus in Mannheim. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und war Stipendiat der deutschen Studienstiftung sowie der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Seit 1988 ist er der Schlagzeuger des ensemble Recherche und seit 1994 des Trio accanto mit Nic Hodges und Marcus Weiss.

weiter

Termin:

Dienstag 11. Juli 2017 · 20:00 Uhr
Alte Kirche St. Martinus, Ingendorfer Straße, 50259 Pulheim



Ensemble Musikfabrik | Walking with Partch


Der Godfather der US-amerikanischen Just-Intonation-Bewegung, der Komponist, Theoretiker, Visionär und Instrumentenbauer Harry Partch (1901-1974), hat ein hochkomplexes Tonsystem entwickelt, das die Oktave in 43 Tönen unterteilt - eine ungewöhnlich große Zahl an mikrotonalen Abständen, die die Realisierung seiner Musik auf herkömmlichem Instrumentarium unmöglich machte. So entwickelte und baute Harry Partch im Laufe seines Lebens ein umfangreiches Instrumentarium - klingende Tonskulpturen von eigenwilliger Schönheit und großer Bühnenpräsenz.

weiter

Termin:

Donnerstag 13. Juli 2017 · 19:00 Uhr
Museum Morsbroich, Gustav-Heinemann-Straße 80, 50337 Leverkusen



Simon Rummel | Harmonielehre


Das von Simon Rummel entwickelte und gebaute Instrument Harmonielehre öffnet ein Tor in die Welt der unendlich vielen Tonkombinationen jenseits der Einteilung der Oktave in zwölf gleiche Abstände. Sie basiert auf in der Länge variablen Orgelpfeifen, deren Tonhöhen stufenlos veränderbar sind. Diese mikrotonalen Glissandi des imposanten Instruments erfüllen in ständiger Variation den Kirchenraum.

weiter

Termin:

Sonntag 16. Juli 2017 · 18:00 Uhr
Alte Kirche St. Martinus, Ingendorfer Straße, 50259 Pulheim